Raum für Zukunft

UMBAU 2021 – 2022

Zusagen jährliche Spenden

17.160€ von 33.600€

Zusagen Eigenkapital

24.047€ von 100.000€

Zusagen Eigenleistung

885 von 2000 Stunden

WARUM BAUEN WIR ?

RAUM FÜR DIE ZUKUNFT UNSERER KIRCHE

Damit immer mehr Menschen eine Heimat in unserer Kirche finden, möchten wir unser Zuhause vergrößern. Die neuen Räume sind primär eine Investition in unsere Junge Generation und die Arbeit mit Familien. Darüber hinaus werden sie aber auch Möglichkeiten für mehr gemeinschaftliches Miteinander schaffen.

RAUM FÜR DIE ZUKUNFT UNSERER STADT

Wir leben Kirche auch für die Menschen, die (noch) nicht Teil unserer Kirche sind. Durch die neuen Flächen können wir unser gesellschaftliches Engagement deutlich verstärken. Neben eigenen sozialen und sportlichen Projekten schaffen wir auch Raum für andere Initiativen, Vereine und Projekte. In Kooperation mit diesen Partnern entsteht eine Art Stadtteilzentrum mit einer einzigartigen Mischung aus den Bereichen Soziales, Sport und Kultur.

RAUM, WO MENSCHEN GOTT BEGEGNEN

Unsere Räume sind mehr als Boden, Wand und Dach. Es sind Erfahrungsräume mit Ewigkeitswert! Menschen, die bisher keine Berührungspunkte mit unserer Kirche haben, lernen Gott, Glauben und Kirche neue kennen. Das geschieht durch die Begegnungen miteinander, aber auch durch die gesamte Gestaltung und Atmosphäre der Räume.

Hier findet das Leben statt

Im nächsten Bauabschnitt werden die Bewegungshalle und die angrenzenden Räumlichkeiten fertig gestellt. Der zukünftige Gottesdienstsaal ist Bestandtteil des danch folgenden Bauabschnittes. Jetzt werden die Räume geschaffen, in denen ansonsten der Großteil des zukünftigen Gemeindelebens stattfinden wird. Diese Räume werden sonntags für CityLight und weitere Kinderprogramme genutzt werden. Unter der Woche sollen sie für unterschiedliche Gruppen aus der Kirche (z.B. Spatzennest, Teens & Jugend) und auch für Angebote von Partnern zur Verfügung stehen. Weiterhin werden sie bei besonderen Veranstaltungen, wie z.B. Konferenzen, als Seminarräume genutzt werden können. 

Multifunktionsraum (OG) Multifunktionsraum (EG) Gruppenraum Kreativraum Bewegungshalle Bereich für Kindergartenkids Bereich für Kids im Grundschulalter

Multifunktionsraum (OG)

Ein ganz neuer Multifunktionsraum mit kleiner Bühne entsteht im Obergeschoss. Hier werden an Sonntagen auf 95m² die Grundschulkids ihr Programm erleben. Unter der Woche steht dieser Raum für diverse kleinere Veranstaltungen und die Treffen der Teens und Jugendlichen zur Verfügung.

Multifunktionsraum (EG)

Der große Multifunktionsraum von 90m² im Erdgeschoss bietet vielseitige Nutzungsmöglichkeiten und lässt sich durch eine Faltwand auch zu zwei kleineren Räumen verwandeln. Sonntags werden hier die Vorschulkinder ihr Bühnenprogram mit Lobpreiszeit, Kindergeschichte und weiteren kreativen Elementen erleben können. Auch weitere Gruppentreffen, z.B. das Spatzennest oder Seminare und Workshops für bis zu 80 Personen werden hier durchgeführt werden können.

Gruppenraum

In der Mitte dieses Abschnittes wird neben dem Treppenhaus, das ins Obergeschoss führt, ein weiterer Gruppenraum (30m²) entstehen, der sonntags auch den Vorschulkids bei CityLight, sowie für verschiedene kleinere Gruppenangebote unter der Woche genutzt werden kann.

Kreativraum

Ein 55m² großer Kreativraum schafft besondere Möglichkeiten für vielfältige Bastel- und Kreativangebote.

Bewegungshalle

Die etwa 600m² große flexibel nutzbare Bewegungshalle ist das Herzstück des nächsten Bauabschnittes. Hier entstehen mehrere Freispielflächen für die verschiedenen Altersgruppen. Unter der Woche wird diese Halle für verschiedene Sport- und Freizeitangebote genutzt werden. Dafür werden eine Sporthallenähnliche Einrichtung und entsprechende Geräte zur Verfügung stehen.

Bereich für Kindergartenkids

Ein seperater Abschnitt schafft einen geschützten Bereich für die Kids im Kindergartenalter. Auf dieser Fläche ist alles altersspezifisch auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Bereich für Kids im Grundschulalter

Für die Grundschulkinder stehen Ballsportflächen, Kletterbereiche und weitere Sport und Spielmöglichkeiten zur Verfügung.

Von der Bewegungshalle führt eine Treppe ins Obergeschoss, wo ein weiterer Raum mit 48m² für Freizeitaktivitäten zur Verfügung stehen wird. (Nicht in der Grafik eingezeichnet).

Weitere Bestandteile des aktuellen Bauabschnittes sind die Umkleideräumlichkeiten neben der Bewegungshalle und der rückseitige Flur, der die Bewegungshalle mit dem späteren Gottesdienstsaal verbindet (beide nicht in der Grafik eingezeichnet).

Finanzen - machbar aber herausfordernd

Für die Finanzierung des Umbaus sind zwei Hürden zu nehmen. Eine Lücke von 100.000 € beim Eigenkapital, die innerhalb der 2-Jährigen Bauzeit geschlossen werden muss und ein jährlicher Mehrbedarf von 33.600€ um den Kredit zu bedienen. Hierfür brauchen wir die Spendenzusicherungen von Mitgliedern und Freunden der Kirche für Bonn.

Finanzierung
Kalkulierte Baukosten: 1.710.000€
Mögliche Kreditsumme: 1.410.000€
Vorhandenes Eigenkapital für den Umbau: 150.000€
Ehrenamtliche Eigenleistung: 50.000€
Noch fehlendes Eigenkapital: 100.000€
Zusätzlicher jährlicher Mehrbedarf: 33.600€

Daher bitten wir um einmalige Sonderspenden und um eine monatliche Spendenerhöhung. Hier eine Beispielrechnung, wie diese Lücke geschlossen werden könnte:

WIe wir den Bau erfolgreich meistern

Um den Spagat zwischen kontinuierlicher Gemeindearbeit und Umbau über einen Zeitraum von 2 Jahren erfolgreich zu meistern, haben wir folgendes Konzept erarbeitet – Wir haben 3 Arten von Personengruppen, die diesen Bau bewerkstelligen: externe Unternehmen, angestellte Handwerker und ehrenamtliche Helfer.

Team von Angestellten

80% der Arbeitslast, die nicht von externen Unternehmen geleistet wird, fällt auf die angestellten Mitarbeiter für den Bau. Dieses Team setzt sich zusammen aus dem Bauleiter Andreas Buchholz und zwei ausführenden Handwerkern.

Eigenleistung durch Ehrenamtliche

Wir haben mit nur einem eher geringen Anteil von insgesamt etwa 2000 Stunden ehrenamtlicher Eigenleistung gerechnet. Konkret bedeutet dies: Wen sich insgesamt 100 Personen beim Bau engagieren, sind das im Durchschnitt 20 Stunden pro Person über einen Zeitraum von 2 Jahren.

Die Mitwirkung der ehrenamtlichen Mitarbeiter soll durch Projektteams organisiert werden, die Verantwortung für ein Projekt bzw. Teilabschnitt übernehmen.

Mehr Informationen haben wir am Info-Abend am 18.11.2020 weitergegeben. Hier eine Aufzeichnung von dem Abend:

Über den nebenstehenden Button kannst du jetzt eine Spenden- oder Arbeitszusicherung machen.